Wohin im Notfall?

Schnelle Hilfe im Notfall: Acht unserer Mitgliedskrankenhäuser nehmen an der Hamburger Not- und Unfallversorgung teil. Die Häuser verfügen über eine Notaufnahme, in denen Notfallpatienten rund um die Uhr versorgt werden. Nach der Erstdiagnostik und -versorgung wird hier in der Regel eine Entscheidung über eine ambulante oder stationäre Weiterbehandlung getroffen.

Die folgenden Kliniken sind Häuser der Not- und Unfallversorgung:

Agaplesion Diakonieklinikum Hamburg
Albertinen-Krankenhaus
Bethesda Krankenhaus Bergedorf

BG Klinikum Hamburg

Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus
Kath. Kinderkrankenhaus Wilhelmstift
Kath. Marienkrankenhaus
Krankenhaus Reinbek St. Adolf-Stift
Wilhelmsburger Krankenhaus Groß-Sand

Bei Lebensgefahr 112 wählen!

Manchmal zählt jede Sekunde! Bei lebensgefährlichen Notfällen gilt nach wie vor: Wenden Sie sich nicht an ein bestimmtes Krankenhaus. Rufen Sie den Rettungsdienst, den Sie an 365 Tagen im Jahr 24 Stunden unter der Rufnummer 112 erreichen.

Wichtig: Bei der Meldung eines Notfalls sollten Sie unbedingt die folgenden fünf W beachten:

  • Wo hat sich der Notfall ereignet?
  • Was ist passiert?
  • Wie viele Kranke oder Verletzte gibt es?
  • Welche Krankheitszeichen oder Verletzungen beobachten Sie?
  • Warten Sie auf Rückfragen!