Blut spenden = Leben retten

Hoher Blutverlust durch Unfälle oder Operationen kann schnell lebensbedrohlich werden. Umso wichtiger, dass Kliniken über einen ausreichenden Vorrat an Blutkonserven unterschiedlicher Blutgruppen verfügen. Dafür werden in Deutschland pro Tag 15.000 Blutspenden benötigt – doch noch immer gibt es zu wenig Spender. Dabei steht eines fest: Eine Blutspende dauert nur wenige Minuten, kann aber ein ganzes Leben retten.

Blut spenden kann (fast) jeder

Wer zum ersten Mal Blut spendet, muss keine Angst haben: Eine medizinische Untersuchung klärt vorher, ob Sie als Spender geeignet sind. Im Prinzip darf jeder gesunde Mensch zwischen 18 und 65 Jahren regelmäßig alle acht bis zwölf Wochen spenden. Und ganz nebenbei erhalten Sie einen kostenlosen Gesundheitscheck und einen Blutspendeausweis mit der eigenen Blutgruppe.