Albertinen-Stiftung

Benefizkonzert der Albertinen-Stiftung im Michel am 7. Februar 2018: Sky du Mont, Christine Schütze, Joanne Bell und Passo Avanti engagieren sich für die „Herzbrücke“

Wer noch ein passendes Weihnachtsgeschenk sucht und zugleich herzkranken afghanischen Kindern helfen möchte, sollte jetzt zuschlagen: Am Mittwoch, den 7. Februar 2018, findet um 19 Uhr in der Hauptkirche St. Michaelis das bereits dritte große Benefizkonzert zugunsten des Projektes „Herzbrücke“ der Albertinen-Stiftung und des Albertinen Herz- und Gefäßzentrums statt. Diesmal dabei sind der international bekannte Schauspieler Sky du Mont, die vielseitige Pianistin und Kabarettistin Christine Schütze, die gefeierte Musicaldarstellerin Joanne Bell sowie die hochgelobte „Cross over“ Musikformation „Passo Avanti“. Der Albertinen-Gospelchor unter der Leitung von Niels Schröder („Hamburg singt“) wird das Konzert eröffnen. Moderiert wird die Veranstaltung erneut von dem bekannten Fernseh- und Radiojournalisten Tim Berendonk.

Der Erlös aus dieser Veranstaltung fließt dem Projekt „Herzbrücke“ zu, das herzkranken Kindern und Jugendlichen aus Afghanistan eine lebensrettende Behandlung in Hamburg ermöglicht. Die jungen Patienten stammen aus armen Verhältnissen und hätten in Afghanistan derzeit keine Chance auf eine erfolgreiche Behandlung. Neben der medizinischen Nothilfe engagiert sich die Albertinen-Stiftung über die „Herzbrücke“ auch für die Verbesserung der medizinischen Versorgung vor Ort. 

 

Das Projekt wurde 2005 vom Vorstand der Albertinen-Stiftung sowie von Ärzten um den Chairman des Albertinen Herz- und Gefäßzentrums und Chefarzt der Herzchirurgie im Albertinen-Krankenhaus, Prof. Dr. Friedrich-Christian Rieß, ins Leben gerufen. Mittlerweile konnte dank zahlreicher Spenden für die Albertinen-Stiftung 157 Kindern die Chance für ein zweites Leben geschenkt werden. Weiteren elf Kindern wurde eine Behandlung in Kabul ermöglicht. Seit 2010 besteht eine Kooperation mit dem Universitären Herzzentrum des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf.

 

Während des ca. achtwöchigen Aufenthaltes in Hamburg wohnen die kleinen Patienten bei deutschen und afghanischen Gasteltern, die engen Kontakt zu den leiblichen Eltern halten und deren Tradition und Kultur respektieren. Auch nach der Rückkehr der Kinder nach Afghanistan besteht der Kontakt zu den Gasteltern häufig fort. Die „Herzbrücke“ leistet so auch einen Beitrag zur Völkerverständigung.

 

Karten für dieses außergewöhnliche Konzert gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und auf eventim.de von 18,50 €, 29,50 €, 35,00 € bis 40,50 € (inkl. aller Gebühren und HVV-Ticket).

 

Das Konzert findet mit freundlicher Unterstützung des Lions Clubs Hamburg-Airport, dem LINDNER Hotel am Michel, der Hauptkirche St. Michaelis, der Konzertkasse Gerdes sowie COBRA sound statt.

 

Veranstaltungsort ist die Hauptkirche St. Michaelis, Englische Planke 1 in 20459 Hamburg. Der Beginn ist 19 Uhr, Einlass ab 18:15 Uhr.

 

Kontakt:

Dr. Fabian Peterson
Leiter PR/Unternehmenskommunikation
Albertinen-Diakoniewerk e.V.
Büro: Albertinen-Krankenhaus
Süntelstr.11a in 22457 Hamburg

Tel. 040 55 88-2408
Fax 040 55 88-2485

E-Mail
www.albertinen.de