Albertinen-Krankenhaus

Erstmalig bereits im November: Die 2.000te Geburt!

Das Albertinen-Geburtszentrum in Hamburg-Schnelsen erlebt einen neuen Geburtenrekord: Erstmalig in der Geschichte des Albertinen-Krankenhauses kam bereits im November das 2.000te Kind in der beliebten Geburtsklinik zur Welt.

Das Albertinen-Geburtszentrum in Hamburg-Schnelsen erlebt einen neuen Geburtenrekord: Erstmalig in der Geschichte des Albertinen-Krankenhauses kam bereits im November das 2.000te Kind in der beliebten Geburtsklinik zur Welt: Der kleine Paul Boje hob am 23. November um 13:32 Uhr gesund und munter zum ersten Schrei an und machte so seine Eltern Janine Wapelhorst und Volker Linke aus Rellingen zu den glücklichsten Menschen auf der Welt. Hebamme Christine Düvell hat das Paar durch die Geburt begleitet und kompetente Hilfestellung gegeben, Dr. med. Maike Buschler, Oberärztin in der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe zeigte sich nach der Erstuntersuchung U 1 mit Paul Boje sehr zufrieden.

Dr. med. Uwe Herwig, Leitender Arzt im Albertinen-Geburtszentrum: „Wir sind sehr dankbar für das Vertrauen, das unserem Team entgegengebracht wird und sich in einer Steigerung der Geburten von rund 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr widerspiegelt. Es ist für uns Ansporn, unser Konzept einer individuell zugewandten und möglichst natürlichen Geburt weiter zu verfolgen.“