Wilhelmsburger Krankenhaus Groß-Sand

Wilhelmsburger Krankenhaus Groß-Sand ab sofort Akademisches Lehrkrankenhaus

Medizinstudenten können den praktischen Teil ihrer Ausbildung jetzt auch in Wilhelmsburg absolvieren


Das Wilhelmsburger Krankenhaus Groß-Sand ist ab sofort Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Hamburg. „Damit beteiligen wir uns an der Ausbildung von Medizinstudenten und tragen dazu bei, diese zu verbessern“, so Dr. Jens Göring, Kaufmännischer Direktor des Wilhelmsburger Krankenhauses Groß-Sand.

Jährlich leisten in Hamburg etwa 400 Studierende ihr Praktisches Jahr und lassen sich in diesem klinischen Teil ihrer Ausbildung im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf oder in einem Akademischen Lehrkrankenhaus betreuen. Das Praktische Jahr findet im letzten Studienabschnitt statt und dient der Vorbereitung auf die selbständige ärztliche Tätigkeit, sowie der Vertiefung und Ausübung des zuvor erlernten Wissens.

Das Wilhelmsburger Krankenhaus Groß-Sand bietet ab Februar 2013 zum ersten Mal vier Plätze für Studierende im Praktischen Jahr an und zwar in der Inneren Medizin, der Geriatrie, der Neurologie sowie der Orthopädie und Unfallchirurgie. Dr. Wolfgang Reinpold, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Chirurgie: „Die Ernennung zum Akademischen Lehrkrankenhaus ist der Lohn für langjährige kontinuierliche Verbesserungen unseres Leistungsspektrums und bestätigt die hochwertige medizinische Qualität und die Leistungsfähigkeit unseres Hauses."

Informationen über das Krankenhaus:
Das Wilhelmsburger Krankenhaus Groß-Sand ist ein Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung. Die Zahl der stationären Betten beträgt 205, zusätzlich gibt es 20 Tagesklinische Behandlungsplätze in der Geriatrie. Folgende Abteilungen sind in der Klinik vertreten: 

-  Die Abteilung für Innere Medizin mit den Schwerpunkten Kardiologie, Gastroenterologie, Palliativmedizin und dem Adipositaszentrum für Menschen mit Übergewicht
-  Die Abteilung für Chirurgie, vorrangig mit den Schwerpunkten Gelenkchirurgie, Endoprothetik des Hüft- und Kniegelenkes, Gallenwegs- und Darmchirurgie sowie Schilddrüsenchirurgie und dem Hernienzentrum
-  Das Geriatriezentrum mit der Abteilung Akutgeriatrie und Geriatrische Frührehabilitation
-  Die Sektion Neurologische Frührehabilitation
-  Die Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin mit einer hochfrequentierten Intensivstation

Das Wilhelmsburger Krankenhaus Groß-Sand nimmt rund um die Uhr an der Not- und Unfallversorgung teil und bietet eine Frührehabilitation mit neurologischem Schwerpunkt an. Zur besonderen medizinischen Versorgung von Seeleuten im Hamburger Hafen gibt es in den Räumlichkeiten der Klinik eine externe Seemannsambulanz. Träger des Krankenhauses ist die Katholische Kirchengemeinde St. Bonifatius.

Kontakt:
Dr. Jens Göring
Kaufmännischer Direktor
Wilhelmsburger Krankenhaus Groß-Sand
Groß-Sand 3, 21107 Hamburg
Tel. 040. 75 205-332, Fax 040. 75 205-200
www.gross-sand.de